Sprache:de
 
 

\

\

Görlsdorf mit den Gemeindeteilen Garrenchen und Frankendorf

Gemeindeteil: Garrenchen und Frankendorf
Lage: Görlsdorf liegt südöstlich der Stadt Luckau im Landschaftsschutzgebiet „Crinitz – Lausitzer Grenzwall" zwischen Gehren, Crinitz und Buschwiesen
Namenserklärung:  unbekannt
Frühere Schreibweisen:  Gerlestorff, Gölißdorff, Gerlachsdorff
Erste urkundliche Erwähnung: Erste urkundliche Angaben liegen aus dem Jahre 1495 vor. In der um 1495 aufgezeichneten, sehr alten Matrikel des Bistums Meißen erscheint „Gerlachsdorff“, das heißt der Ort des Sperrfrohen, als Kirchdorf der „Sedes“ Luckau (Hauptstaatsarchiv zu Dresden).
Einwohnerzahl:  553 (Stand: 09.09.2014)
Geschichte: Laut Urkunde vom 05. September 1400 belehnte Markgraf Jobst die Stadt Luckau mit Einkünften aus “Gerlestorff“. Das Rittergut „Gölißdorff“ gehörte vor 1600 der Familie von Maltitz, von 1623 – 1639 denen von Woltersdorf. Durch Erbschaft kam das Gut schließlich an die Familie von Stammer, die es 1890 verkauften. Die letzte Schlossbesitzerin war Elisabeth Kehren. 1945 gerieten Teile des Schlosskomplexes in Brand. Die noch vorhandenen Räumlichkeiten wurden zunächst als Behausung für Umsiedler genutzt. Später wurden die Gebäude zu einem Lehrlingswohnheim ausgebaut und befinden sich heute in privater Nutzung.
 Ortsvorsteher: siehe hier

 

 
 
 
\