Sprache:de
 
 

\

\

Aufruf aus Belgien

Vor wenigen Tagen erreichte die Stadt Luckau die nachfolgende E-Mail aus Belgien, mit der Bitte um Hilfe und Veröffentlichung.

"Wenn man an den Ersten Weltkrieg denkt, spricht man meistens über die großen und bekannten Kämpfe, sowie die Flandernschlacht, Verdun, die Schlacht an der Somme und an der Marne. Ein Thema, das jedoch öfters unterbelichtet bleibt, sind die Kämpfe die in den ersten Monaten von 1914 stattfanden. Einer davon ist die Belagerung von Antwerpen, vor allem im Bezirk zwischen Walem und Lier vom 28. September bis zum 6. Oktober 1914. In nur einer Woche Zeit, starben hier mehr als 1.000 belgische Soldaten. Angesichts der recht kleinen Oberfläche, ist dies eine sehr hohe Totenzahl. Mittlerweile wissen wir viel über die belgische Seite dieser Kämpfe, während über die deutsche kaum etwas bekannt ist.
Deswegen setzen wir diesen Aufruf in die Zeitung von das Land Brandenburg, da wir auf der Suche sind nach u. a. Fotos, Dokumente, Sterbebilder und Geschichten deutscher Soldaten die in 1914 in den folgenden belgischen Dörfern gekämpft haben:

Walem, Lier, Mechelen, Sint Katelijne Waver, Onze Lieve Vrouw Waver und Duffel
Achtung - Andere Schreibweisen dieser Ortsnamen sind zum Beispiel:
Waelhem, Lierre, Mecheln, Malines und Wavre Sainte Catherine.
Bitte helfen Sie uns dabei, den deutschen Soldaten dieser Kämpfe endlich in die Gelegenheit zu stellen auch ihre Geschichten mit uns zu teilen. Wir würden Ihnen äußerst dankbar sein.
Bitte wenden Sie sich schriftlich an:


Yente Belis
Lintseheide 34
2860 Sint Katelijne Waver
Belgien
Oder schicken Sie eine E-Mail an: yente_belis@hotmail.com"



 
 
 
\